GRUNDSAETZLICHES

Als Konsument und Kunde ist man geneigt, in Waren und Produkten zu denken anstatt in Systemen: man stellt eine Reihe hochwertiger Artikel zusammen, moeglichst gut getestet in den Fachzeitschriften, und schon wird das Klangergebnis zwangslaeufig von der erwuenschten Qualitaet sein, so glaubt man.

Das ist jedoch bereits bei einer einfachen Kopfhoereranlage aus z.B. CD-Player - Kabel - Kopfhoererverstaerker - Kopfhoerer zu simpel um wahr zu sein. Kommen weitere Komponenten, etwa Plattenspieler oder DA-Wandler hinzu oder sind die kopfhoererspezifischen Komponenten Bestandteile einer aufwaendigen Stereoanlage, wird es leicht unuebersichtlich

FACHPRESSE

Das kingt ja gerade so, als koenne man den Tests und Artikeln der Fachpresse keinen Glauben schenken.

Eine gewisse Skepsis scheint uns aus den hinreichend bekannten Gruenden auch durchaus angebracht. Andererseits ist in der einschlaegigen Fachpresse viel Sachverstand und solides Ingeneurswissen vorhanden, das als Basis fuer Anregungen und Ideen dienen kann. Und natuerlich bieten die Fachzeitungen eine wichtige Marktuebersicht. Ein Testbericht fuer sich allein sollte aber auf keinen Fall die Grundlage fuer eine abschliessende Beurteilung eines Produkts darstellen.

VOR DEM KAUF

Gibt es denn eine prinzipiell empfehlenswerte Vorgehensweise beim Kauf von Kopfhoerern?

Das wuerden wir schon so sehen. Am Anfang sollte die Frage nach der grundsaetzlichen Bedeutung von Musik und deren Konsum beim Einzelnen stehen.

 



Ist bereits eine Stereoanlage im Gebrauch, welchen Stellenwert haben die Phones dabei, wie oft und wie lange sollen sie verwendet werden und wie weit kann dafuer vorhandenes Equipment genutzt werden? Welche Budget steht zur Verfuegung?

Ist dies geklaert, entscheidet sich an dieser Stelle, ob die Anschaffung eines Kopfhoerers ausreicht, oder ob zusaetzliche Komponenten, etwa ein Kopfhoererverstaerker, ein DA-Wandler, hochwertige Interconnects u.s.w. benoetigt werden.

Dann kann man daran gehen, sich eine Uebersicht ueber die angebotenen Produkte zu verschaffen, deren Eigenschaften zu betrachten, Garantiebedingungen und Lieferfristen in Erfahrung zu bringen und eine Vorauswahl zu treffen. In der Regel werden dann bereits nicht mehr viele in Frage kommende Artikel uebrig sein, sodass man sich nun nach Haendlern erkundigen und deren Vorfuehrmoeglichkeiten abklaeren kann.

JENSEITS DER GRENZEN

Dabei ist es womoeglich lohnend, auch einmal einen Blick ueber die Grenzen zu werfen.

Ist denn ein Kauf im Ausland nicht mit Risiken verbunden?

Nicht unbedingt - schliesslich versenden wir ja auch ins (europaeische) Ausland. Aber natuerlich ist es wichtig, ggF. die Versorgung mit Ersatzteilen und Zubehoer zu klaeren. Wir bekommen fast taeglich Anfragen nach Reparaturmoeglichkeiten von im Ausland erworbenen Artikeln und muessen dann leider haeufig genug trotz unserer ausgezeichneten Verbindungen zu Herstellern und Lieferanten passen, da die Ersatzteile hierzulande nicht lieferbar sind.

IM INTERNET

Ist beim Kauf im Internet besondere Vorsicht geboten?

Wir empfehlen, die Ware waehrend der Rueckgabefrist genaustens zu pruefen. Besonders bei auffaelligen Billigangeboten kann es sich um Grauware oder um Produkte mit Qualitaetsmaengeln handeln.
 
     
 
 

 

       
 

 

 

 

 

 

 

Fragen Sie uns nach Sonderkonditionen - Wir lassen mit uns reden!  Fragen Sie uns nach Sonderkonditionen - Wir lassen mit uns reden!  Fragen Sie uns nach Sonderkonditionen - Wir lassen mit uns reden!  Fragen Sie uns nach Sonderkonditionen - Wir lassen mit uns reden!  Fragen Sie uns nach Sonderkonditionen - Wir lassen mit uns reden!  Fragen Sie uns nach Sonderkonditionen - Wir lassen mit uns reden!  Fragen Sie uns nach Sonderkonditionen - Wir lassen mit uns reden!